Filtern Vergleichen
Preis Marke

Im Geschäftsleben immer noch unverzichtbar: das Fax

Das goldene Zeitalter des Faxens scheint vorüber. Was einst vorwiegend per Fax gesendet wurde, geht heute als Anhang zur E-Mail an den Empfänger. Aber immer noch ist der Fernkopierer – so nannte man die ersten Faxgeräte – eine einfach Möglichkeit, jemand anderem rasch zu zeigen, was man selbst auf Papier vorliegen hat. Dabei ist aber das reine Faxgerät, also die Maschine, die nichts anderes kann, als Faxe zu empfangen und zu versenden, praktisch ausgestorben. Ihre Rolle hat in vielen Fällen das Multifunktionsgerät übernommen. Damit wird allgemein ein Laserdrucker mit Scanfunktion bezeichnet, der Daten über das Festnetz senden und empfangen kann.

Reine Faxgeräte sind handlich und preiswert

Die relativ kleine Auswahl an reinen Faxgeräten umfasst Geräte, die kaum breiter sind als ein DIN-A4-Blatt, wenig wiegen, einen geringen Energieverbrauch haben und teilweise für unter 70 CHF zu haben sind. Diese Faxmaschinen arbeiten fast immer nach dem Thermotransferdruckverfahren, brauchen also den sogenannten „Inkfilm“ (Druckfarbfolie), mit dem sie auf Normalpapier drucken. Was man bei der Verwendung von Normalpapier einspart, muss für die Thermopatronen wieder ausgegeben werden. Bei geringem oder normalem Faxaufkommen reicht ein solcher Inkfilm aber meist für einige Monate.

Mischformen aus Telefon und Faxgerät

Am beliebtesten sind aber Festnetztelefone mit Faxfunktion. Diese Geräte bieten nicht nur die Möglichkeiten einer kleinen Telefonzentrale, sondern können eben auch Fernkopien senden und empfangen. Wer also ein kleineres Unternehmen mit dem Bedarf für eine Handvoll Nebenstellen und ein Faxgerät braucht, ist mit einem solchen Kombigerät bestens bedient.

129.– CHF259.– CHF
129.– CHF259.– CHF

Expert Oeler+Beringer
Hauptstrasse 50
8280 Kreuzlingen

071 / 672 66 33
oeler-beringer@bluewin.ch